Podiumsdiskussion zur ärztlichen Versorgung

06 Apr 2018

Emmerich am Rhein - In der Stadt Emmerich am Rhein, aber auch am gesamten Niederrhein, machen sich die Bewohner zunehmend Sorgen um die medizinische Versorgung. Aus diesem Grund organisiert die Stabsstelle Demografie der Stadt Emmerich am Rhein am Montag, den 16. April 2018 um 18 Uhr im Stadttheater Emmerich (Grollscher Weg 6) eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ärztliche Versorgung am Niederrhein“. Der Eintritt ist frei.

Neben den beiden in Emmerich niedergelassenen Ärzten Dr. Birgit Magnus-Hawranek und Dr. Werner Regel werden Dr. Frank Bergmann (Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein), Barbara Nickesen (Bezirksdirektorin der AOK Rheinland/Hamburg), Dr. Jochen Heger (ärztlicher Direktor des Willibrord-Spitals Emmerich) und Dr. Dieter Morlock (Verwaltungsdirektor Krankenhausgesellschaft pro homine) das Thema aus den verschiedenen Perspektiven beleuchten. Außerdem wird auch Bürgermeister Peter Hinze auf dem Podium vertreten sein. Moderiert wird die Veranstaltung vom Journalisten Moritz Lapp (Antenne Niederrhein).

„Die ärztliche Versorgung in einer ländlichen Region wie dem Niederrhein ist ein sehr vielschichtiges und häufig sehr emotionales Thema. Wir wollen mit der Podiumsdiskussion zur Versachlichung der Debatte beitragen und gemeinsam mit den Experten lokale und regionale Entwicklungsperspektiven im Bereich der Gesundheitsversorgung aufzeigen“, so Arnfried Barfuß, Leiter der Stabsstelle Demografie.
Die Besucher können sich an dem Abend im Stadttheater aktiv an der Diskussion beteiligen.

Foto: Stadt Emmerich am Rhein

Weitere Inhalte: