Pflanzen und mehr: Schlossfrühling in Schloss Dyck

22 Mär 2018

Jüchen - Am Ostersonntag und -montag, 1. und 2. April, ist es wieder Zeit für den allseits beliebten Frühjahrs- und Ostermarkt. Zum ‚Schlossfrühling‘ in Schloss Dyck erwartet Besucher von 10 bis 18 Uhr ein vielfältiges Angebot für begeisterte Pflanzenkenner, Gartenliebhaber, Lifestyle-Fans und Familien.

Farbenfroh präsentieren sich Stände und Natur beim Schlossfrühling auf Schloss Dyck den Besuchern von nah und fern. Das Pflanzenangebot ist – wie in den Vorjahren – vielseitig: Da gibt es Kräuter und Knollen, Zwiebeln und Stauden, Rosen, Gehölze, Sukkulenten und Kakteen, Bonsais und mediterrane Bäume. Daneben Gartenwerkzeuge, -zubehör und Accessoires für innen und außen, aber auch Mode und Kulinarisches.
Unter den vielen altbewährten Händlern finden sich auch in diesem Jahr wieder neue Gesichter, wie zum Beispiel ein Anbieter von Mode und Accessoires aus Kork auf dem Orangerieparterre.

Einige der Aussteller bieten Vorführungen an. So kann man auf der Lirodendronallee Joachim Jessner dabei zuschauen, wie er virtuos mit der Säge Holzskulpturen erschafft, während auf der Lindenallee Jörg Rohmann-Herold seine künstlerischen Fähigkeiten am Metall demonstriert. Am Eingang wird bei der Teeverkostung von TEEtjeline, einem Teeanbieter aus Rommerskirchen, weniger das Betrachterauge als vielmehr Gaumen und Nase gefordert.
Die Band Kabellos sorgt für beschwingte musikalische Untermalung, das Schlosscafé im Hochschloss, das Café-Restaurant in der restaurierten Remise und das Botanica am Parkeingang laden mit Speis und Trank zu einem Erholungspäuschen für bummel-müde Füße ein.
Während die Erwachsenen den Markt erkunden, können die kleinen Gäste im Gewächshaus am Eingang unter Anleitung Körbchen basteln für die auf dem Gelände gefundenen Ostereier und die Überraschungen, die die Osterhasen bereithalten. Denn die sind natürlich auch wieder mit von der Partie.

Foto: Stiftung Schloss Dyck

Weitere Inhalte: